Holzblasinstrumente

Schon lange werden Holzblasinstrumente nicht mehr nur aus Holz gebaut. Querflöten aus Neusilber gehören ebenso zu den Holzbläsern wie die goldglänzenden Saxophone, die zumeist aus Messing gefertigt werden.

Aber eines haben alle diese Instrumente gemeinsam:
Die Tonerzeugung entsteht dadurch, dass eine Luftsäule im Instrument durch Blasen in Schwingung gerät. Verschiedene Töne erzeugt der Spieler durch das Öffnen und Schließen der Löcher am Korpus, wodurch die Luftsäule verkürzt oder verlängert wird.

Bei den Flöteninstrumenten (Blockflöte oder Querflöte) trifft die Luft auf eine Anblaskante und gerät so in Schwingung. Dahingehen kommt bei Klarinetten und Saxophonen ein Rohrblatt, bei Oboe und Fagott ein Doppelrohr zum Einsatz. Diese schwingen durch den Anblasdruck und sorgen so für den guten Ton.

Holzblasinstrumente sind vielfältig einsetzbar und daher bei jung und alt beliebt. Auch viele Erwachsene können noch ein Holzblasinstrument hobbymäßig lernen, um z. B. in einem Blasorchester mitzuspielen. Bei jüngeren Kindern empfiehlt sich nach wie vor die Blockflöte als Einstiegsinstrument, da sie für jedes Holzblasinstrument eine optimale Vorbereitung bietet.

Weitere Details zu den einzelnen Instrumenten finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.

© 2005 - 2016
Kreismusikschule Osnabrück
Am Schölerberg 5 · 49082 Osnabrück · Tel.: (05 41) 5 01-21 90

die nächsten Konzert-Termine:

Mär
27

16:30 - 17:30

Mär
31

Apr
2

11:00 - 12:00

Apr
3

18:00 - 19:00

Apr
4

17:00 - 18:00

Apr
5

18:00 - 19:00

Apr
6

18:00 - 19:00