Fagott

Das Fagott entstand in seiner Grundform im 16. Jahrhundert und ist das Bassinstrument der Oboenfamilie. Der Ton wird durch ein Doppelrohr erzeugt, dessen Klang je nach Wunsch mal weich, melancholisch, aber auch näselnd gestaltet werden kann.

Fagott

Es etablierte sich gemeinsam mit den Oboen um die Mitte des 18. Jahrhunderts im Orchester. Während der Barockzeit wurde das Fagott als Alternative zu einem tiefen Streichinstrument im Generalbass eingesetzt. 

Fagottisten sind selten und daher vor allem in Sinfonie- und Blasorchestern sehr gesucht. Mindestens zwei Fagotte werden im klassischen Sinfonieorchester benötigt. In Barockorchestern kommt das Fagott außerdem gemeinsam mit dem Cembalo als Generalbassinstrument zum Einsatz. Außerdem gibt es eine vielfältige Literatur für Kammermusik.

Wegen der Instrumentengröße empfiehlt sich ein Unterrichtsbeginn mit etwa 10 - 12 Jahre, auf speziellen Kinderfagotten kann man auch schon eher beginnen.

Ein neues Fagott ist ab ca. 4.500 - 5.000 Euro zu bekommen, für den Anfang stehen Leihinstrumenten der Kreismusikschule zur Verfügung.

© 2005 - 2016
Kreismusikschule Osnabrück
Am Schölerberg 5 · 49082 Osnabrück · Tel.: (05 41) 5 01-21 90

die nächsten Konzert-Termine:

Mär
5

17:00 - 18:00

Mär
10

18:30 - 19:30

Mär
11

19:00 - 20:00

Apr
2

11:00 - 12:00

Apr
3

18:00 - 19:00

Apr
5

18:00 - 19:00

Mai
13

17:00 - 19:00