Klarinette

Die Klarinette gehört zu den Rohrblattinstrumenten, da ein am Mundstück befestigtes Holzblatt durch den Luftstrom des Spielers in Schwingung versetzt und dadurch zum Klingen gebracht wird.

Die Tonhöhe verändert sich, in dem die Löcher der Klarinette durch Finger oder Klappen verschlossen oder geöffnet werden.

Auch die Klarinette gibt es in verschiedenen Größen und Stimmungen, die häufigste Art ist die Bb-Klarinette. Neben der in unserem Kulturkreis verbreiteten „Deutschen Klarinette" gibt es auch Instrumente französischer Bauart („Böhmklarinetten"), die insbesondere im Jazzbereich weit verbreitet sind.

Als Klarinettist hat man unzählige Einsatzmöglichkeiten, sowohl im klassischen Bereich (Sinfonie- oder Blasorchester, Solo- oder Kammermusik) als auch in der Unterhaltungsmusik (Jazz, Volksmusik, Folklore).

Das ideale Einstiegsalter für die Klarinette liegt bei etwa 8 Jahren, als gute Vorbereitung eignet sich wie bei allen Holzblasinstrumenten der Blockflötenunterricht. Die Anschaffungskosten für ein Anfängerinstrument (deutsches System) liegen bei etwa 1.000 Euro, in der Regel stehen Leihinstrumente der Musikschule für den Unterrichtsbeginn zur Verfügung.

© 2005 - 2017
Kreismusikschule Osnabrück
Am Schölerberg 5 · 49082 Osnabrück · Tel.: (05 41) 5 01-21 90