Schlagzeug

Der Begriff "Schlagzeug" umfasst die Gesamtheit von Schlaginstrumenten sowohl im Orchester als auch in einer Band. Das kleinste Schlagzeug im Jazz besteht aus einer großen und einer kleinen Trommel, einem oder zwei Standbecken und mehreren so genannten Tomtoms. Im Orchester gehören dagegen die (Kessel-)Pauken zu den wichtigsten Schlaginstrumenten. Daneben gehören noch einige Melodieinstrumente wie Vibraphon, Xylophon oder Marimbaphon und eine große Anzahl Percussionsinstrumente zur Schlagzeugfamilie.

Die Kombination aus verschiedenen Trommeln und Becken (für viele "das Schlagzeug") wird Drum-Set genannt. Jemand, der darauf fit ist, findet vor allem in Rock- Pop- und Jazzbands gute Mitspielmöglichkeiten. Darüber hinaus gibt es Percussion-Ensembles, die oft auch die Vielfältigkeit des Instrumentariums darstellen. Im Sinfonie- oder Blasorchester sorgen dagegen vor allem Pauken, Becken und Triangel für besondere Effekte und klanglichen Reichtum. 

Wer direkt mit dem Schlagzeugspielen anfangen möchte, kann dies ab etwa 6 Jahren tun. Natürlich steht aber auch einem späteren Einstieg nichts im Wege. Wichtig ist, dass der Schüler/die Schülerin Rhythmusgefühl und eine gute Feinmotorik mitbringt. Wegen der komplexen Notation einer Schlagzeugstimme eignet sich auch das Klavier sehr gut zur Vorbereitung.

Die Anschaffungskosten können je nach Ausstattung sehr stark variieren. Ein Drum-Set mit den wichtigsten Schlaginstrumenten als Grundausstattung kostet mindestens 800 Euro. Vibraphone oder Marimbaphone dagegen kosten schon alleine etwa 2.000 Euro. 

© 2005 - 2017
Kreismusikschule Osnabrück
Am Schölerberg 5 · 49082 Osnabrück · Tel.: (05 41) 5 01-21 90

die nächsten Konzert-Termine:

Keine Termine gefunden